Schon die erste Besitzreduzierung… fängt ja gut an :-)

Noch während ich in Indien bin, kann ich einen ersten Schritt zur Reduktion meines Besitzes machen: ich hatte mir zu Beginn meines Praktikums zwei indische Shirts gekauft, habe sie aber nie getragen. Dazu habe ich beim indischen Nationalfeiertag einen Sari geschenkt bekommen und Unmengen an indischen Stoff.

Die zwei Shirts, den Sari, eine meiner indischen Hosen und einen Schal habe ich dem örtlichen Waisenhaus gespendet, das ich während meines Praktikums mehrmals besuchte. Die Mädchen haben sich sehr gefreut und ich denke, sie können die Kleidungsstücke weit besser gebrauchen als mein Kleiderschrank zu Hause.

Die Stoffmengen habe ich dem Schneider der Theaterschule, in der ich mein Praktikum gemacht habe, gegeben. Er kann sie zum Kostüme-Nähen verwenden.

Eine Tasche, die ich hier beim Einkaufen bekommen habe, habe ich einer anderen Voluntärin geschenkt, der die Tasche sehr gefallen hatte und auch so eine haben wollte.

So konnte ich meine ersten Schritte erfolgreich gehen und habe damit hoffentlich noch geholfen und glücklich gemacht… Und ich fühle mich wirklich gut, nicht nur, weil mein Gepäck dadurch leichter wurde 🙂

Wir werden sehen, wie es weitergeht, wenn ich in einigen Tagen in Deutschland landen werde.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Selbstbefreiung! (Minimalismus), Step by Step abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s