Ein kleiner Kleber mit großer Wirkung…

Die lange Blog-Pause ergibt sich aus dem Umzug und den damit unfertigen Möbeln (neu gekauft wird ja nichts. Naja, zumindest fast), dem zeitweise doch sehr stressigem Ref und einer neuen Liebe. Faul war ich trotzdem nicht, ich konnte viel reduzieren, upcyclen und Plastik verbannen. Und einige Projekte stehen auch noch aus. Nun aber dieser Beitrag, der schon sehr lange als Entwurf hier rumliegt…

Wie schon mal kurz erwähnt, bin ich nun stolze Bewohnerin einer eigenen Wohnung.
Anhand meines Umzuges habe ich auch gemerkt, welche Wirkung ein kleiner Kleber haben kann. Der

„KEINE WERBUNG“ – Kleber!!!

Unglaublich, wie viel Müll einem in den Briefkasten geworfen wird, wenn diese kleine Anmerkung fehlt. Und dafür sterben Bäume!

Also, wer Läden wie Al*di, Li*dl etc. eh nicht wirklich besuchen möchte, sollte diesen Kleber anbringen. Er schützt damit die Umwelt, da weniger Papier produziert und bedruckt werden muss. Jetzt ist Papier zwar ja doch relativ gut recyclebar, aber das benötigt auch wieder Energie. Also am besten den Müll gleich vermeiden!

Außerdem kann man sich noch in der Robinson – Liste eintragen, damit bekommt man dann keine Werbung mehr. Und ganz ehrlich, alle Angebote findet man heutzutage ganz leicht im Internet, teilweise sogar mit Apps. Wozu also diese Berge von Papier wöchentlich in den Müll werfen?

Ich hab nun jedenfalls meinen Kleber (umweltschonend ausgedruckt) an meinem Briefkasten und vermisse nichts… Was der Eintrag in die Robinson-Liste bringt, werde ich wohl auch bald sehen. Hoffe nur, dass die dauernden Anrufe zu Umfragen auf meinem Festnetz genauso aufhören wie das Zuspamen meines Email-Fachs…

Zwei Anmerkungen kann ich nach der langen Zeit des Nicht-Veröffentlichens machen:
1.) ich werde nicht mehr angerufen und soll irgendwelche Umfragen beantworten. Sehr angenehm!

2.) habe ich ein gutes Buch gelesen (empfehle ich später noch), und der Kleber wird bestätigt: in „Affluenza“ wird berichtet, dass 150.000 Anschreiben (in Form von unadressierter Werbung) nötig sind, um 1500 zu erreichen. Also landen 148.500 Anschreiben im Müll… Mit diesem Kleber kann man einen kleinen Schritt machen und vielleicht kapieren es dann irgendwann mal die Konzerne, dass wir auch keinen Spam im Briefkasten haben wollen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Klima, Umwelt und wir, Müll vermeiden, Papier / Papiermüll, Schritte, die jeder gehen kann, Step by Step, Zero Waste abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s