DIY: Couch / Gästebett aus Paletten

An dem Tag, an dem ich meinen Falsch-Rum-Rock postete, hatte ich eigentlich was vollkommen anderes genäht. Der Rock wurde nur einfach gemacht, weil die Nähmaschine schon da stand. Geplant war an dem Tag, dass ich endlich (nach über einem Jahr) den Bezug für meine selbst gemachte Couch fertig nähen wollte. Und ich habs tatsächlich auch gemacht! Nun kann ich euch auch endlich meine Paletten – Couch zeigen, die man sekundenschnell zu einem Gästebett umbauen kann:

 


Die Eckcouch hat die Maße 2Meter auf 1,40Meter. Es gibt noch einen kleinen Hocker, der direkt in die L-Form passt.

Zusammengestellt ergibt das ein urgemütliches (schon bestätigt) Gästebett mit 2Meter auf 1,40Meter.

So, wer angefixt ist, hier der „Bauplan“:

Ihr benötigt 6 Europaletten (1,20 Meter auf 0,80 Meter). Wer die Couch nur eine Stufe hoch haben will, benötigt nur 3, wer sie noch höher haben will, 9 Paletten. Ihr braucht Schaumstoff von 1,40 Meter auf 2 Meter. Entweder ihr nehmt eine Matraze mit Schaumstoffkern und zerschneidet sie selbst passend oder ihr bestellt im Internet passende Zuschnitte. Ich habe ziemlich festen Schaumstoff genommen, damit sich die Couch nicht so schnell durchsitzt und bin damit sehr zufrieden. Dann benötigt ihr noch Stoff zum Beziehen des Schaumstoffes. Als Arbeitsgeräte benötigt ihr eine gute Säge, Schleifpapier (und am besten eine Schleifmaschine), Pinsel und Farbe, Schere und Nähmaschine. Und dann kann es schon losgehen.

Die beiden Paletten, die den Hocker ergeben, passend zusägen (natürlich gehen auch andere Maße), abschleifen und in der gewünschten Farbe lackieren oder lasieren. Die Reststücke auch so zusägen, dass sie das Eck der Couch vervollständigen (80 auf 20cm); Schaumstoff passend zuschneiden, Probesitzen und sich dann mindestens ein Jahr vor dem Nähen des Bezuges drücken! Ich habe dann aus zwei Spannbettlaken die Bezüge genäht, ich dachte, wenn es so schön Stretch ist, macht es nicht, wenn ich mich etwas vernähe. Das war nicht unbedingt ein kluger Gedanke. Ich bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Bezug, doch leider hat er sich schon verfärbt und durch das Stretch sind die Nähte nicht sehr genau und es gibt oft Falten. Das nächste Mal würde ich da eindeutig formstabileren Stoff wählen. Es gibt im Internet auch Anbieter, die zum Polster passende Bezüge mitliefern, das ist aber nichts für Studenten, da muss man schon ordentlich in die Tasche greifen (im Vergleich zu zwei Bio-Jersey-Spannbettbezüge.)

Und das war es dann schon. Ich denke, ich habe für alles ungefähr 8 Zeitstunden benötigt. Da ich so „handwerkliches“ eher entspannend finde (weil man so schön seine Fortschritte sieht), war es nicht zwingend Arbeit. Und ich denke, das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen. Und bequem und praktisch ist die Couch dazu noch: meine Gäste schlafen wirklich gut, man kann schnell mal Laptop oder ein Spiel in den Paletten verstauen und es sieht definitiv besser aus als eine 0815-Couch vom schwedischen Möbelriesen.

Nachmachen somit empfohlen! Aber Achtung, wenn ihr Paletten holt: Achtet darauf, dass auf dem mittleren Ballen der Palette dieser Stempel ist (beim Hocker sehr gut zu erkennen). Dieser bescheinigt bei den Europaletten (erkennbar durch den Stempel EPAL auf den äußeren Ballen) dass das Holz frei von Schädlingen in Form von Maden oder ähnlichem sind und Lebensmittel drauf verladen werden dürfen. Vor allem im Bereich der Küche (z.B. bei Gewürzregalen oder Bänken) und des Wohnzimmers möchte man das ja nicht unbedingt haben…

Ich wünsche euch ein schönes und erholsames Wochenende mit gemütlichen Stunden auf der Couch 🙂

IMG_0489

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY, Gegen die geplante Obsoleszenz, Klima, Umwelt und wir, Möbel, Step by Step, Umwelt und Geldbeutel schonen, Upcycle, Upcyclen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu DIY: Couch / Gästebett aus Paletten

  1. Esther schreibt:

    Sehr praktisch! 😉 wir haben auch eine Couch aus alten Paletten, die haben allerdings noch Eisenfüße. Einfach eine alte Matratze drauf und fertig ist die schönere Alternative zu IKEA. LG Esther

  2. Tutti G-Land schreibt:

    Sehr schön deine Sofalandschaft! LG Tutti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s